İFTAR SOFRASINDA BULUŞTULAR

  • 04 Temmuz 2016
  • İFTAR SOFRASINDA BULUŞTULAR için yorumlar kapalı
  • 300 kez görüntülendi.
İFTAR SOFRASINDA BULUŞTULAR

Brühl Türk Ocağında Son İftar sofrasının misafirleri…

İftara Brühl Belediye Başkanımız Deter Freytag, Başkonsolosumuz Hüseyin Emre Engin, Vali Yardımcımız…CDU ve SPD başkan yardımcısı.. İl Meclis üyeleri..Kreis Meclis üyeleri..Stadtwerke müdürü..Ev idaresi Gebausie müdürü,Yunan Derneği temsilcileri, Brühl Türk Ocağı Yönetimi, Aile ve Eğitim Danışmanı Niyazi Gevrek, Dernek Bayan kolları, Gençlik Kolları, Üyeler ve misafirler katıldı.

İftar yemeğinden 1 saat önce başlayan programda Dernek Başkanı Aydın Parmaksızoğlu, Brühl Belediye Başkanı, Başkonsolos birer konuşma yaptılar.

iftar-resmi4

Sayın  Parmaksızoğl’nun konuşma metni:

Sehr geehrter Herr Dieter Freytag, Bürgermeister der Stadt Brühl,
Sehr geehrter Herr Hüseyin Emre Engin, Türkischen Generalkonsul von Köln,
Sehr geehrte Frau Dagmar Andres, SPD Landtagsabgeordnete NRW,
Sehr geehrte Herr Gregor Roland; CDU Landtagsabgeordnete NRW,

ich danke Ihnen für Ihr Kommen zu unserem gemeinsamen IFTAR SOFRASI deutsch übersetzt Fastenbrechen in unserem Verein. Anlässlich des heiligen Monats Ramadan heiße ich Sie alle herzlich Willkommen. Es erfüllt mich mit Freude mit meinen Freunden aus verschiedenen Parteien und Vereinen und aus den Vertretungen der Presse sowie mit unserem Vorstand und unseren Mitgliedern unseren Vereins zusammen zu sein, die heute Abend unserer Einladung gefolgt sind und uns mit ihrer Anwesenheit beehren.

Der Monat Ramadan ist für die circa 1,5 Milliarden Muslime weltweit die wichtigste und heiligste Zeit des Jahres. Die Heilige Schrift des Islam, der Koran, wurde in diesem Monat herabgesandt. Zudem wird im Monat Ramadan auch gefastet – dies ist einer der Grundpfeiler des Islams.

Der Monat Ramadan ist eine Zeit, in der die Menschen Zuneigung, Respekt und Toleranz besonders intensiv leben und erleben und zusammenkommen mit Menschen anderer Religionen und Kulturen, gesellig sind und einander näher kennen- und verstehen lernen können.

Die Grundlage für den sozialen Frieden bildet zweifellos die Toleranz. Toleranz in einer Gesellschaft oder zwischen verschiedenen Gesellschaften bedeutet, den Anderen zu akzeptieren und zu respektieren. Dies gilt für die türkische Gesellschaft ebenso wie für die deutsche und alle anderen Gesellschaften. Unsere Unterschiede schwächen uns nicht, sondern, ganz im Gegenteil, sie bereichern und stärken uns. Jeder hat jederzeit die Chance, vom anderen etwas zu lernen. Kunterbunt ist doch immer schöner als einfarbig.

Wir messen jedem Mensch denselben Wert und dieselbe Bedeutung bei, ganz gleich, welchem Glauben, welcher Religionsgemeinschaft, welcher ethnischen Herkunft und welcher politischen Überzeugung er angehört. Jeder einzelne Mensch, der aus den unterschiedlichsten Regionen und Gebieten der Welt kommt, ist für uns wertvoll. Niemand wird einem anderen vorgezogen.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen nachdem der Imam den Ezan ausgerufen hat, einen „Guten Appetit

IFTAR ist das Fastenbrechen im Ramadan. Iftar nennt man in der arabischen Welt das erste Essen nach Sonnenuntergang.

Der Monat Ramadan wird im Koran (Bakara 185) als schehr´i Ramadan erwähnt. Der islamische Kalender richtet sich nach dem Mondkalender. Schehr beschreibt den jungen Mond, welches als Sichel am Anfang des Monats Ramadans zu sehen ist. Ein Monat kann zwischen 29-30 Tagen dauern ,je nach Mondzyklus. Der Monat verschiebt sich auch jährlich um etwa 10 Tage nach vorne. Im Ramadan erhielt der Prophet Mohammed die ersten Suren des Korans. Daher hat dieser Monat eine wichtige Bedeutung. Das Fasten wird im Koran allen gläubigen Muslimen als Plicht mit Eintreten der Pupertät vorgeschrieben.

Alte, kranke und schwache Leute, sowie Reisende, Schwangere und menstruierende Frauen sind von der Fastenpflicht befreit. Ab wann man alt, schwach oder Krank ist wird vielfach individuell ausgelegt

Das Fest des Fastenbrechens erfolgt am Ende des Fastenmonats Ramadan. Es ist neben dem Opferfest das wichtigste Fest der Muslime und geht drei Tage lang. Da viele Süßigkeiten verteilt werden, wird es auch Zuckerfest genannt.

Am ersten Morgen des Zuckerfestes gehen die Männer in die Moschee und durchführen das religiöse Gebet. Die Frauen bereiten in der Zeit das gemeinsame Frühstück vor. Wenn die Familie beisamen ist, gratulieren sie sich zum Fest.

Die Jüngeren küssen die Hände der Älteren und die Kinder bekommen Geld geschenkt. Anschließend werden Verwandte und Bekannte besucht.

In jedem Haus gibt es traditionelle Süßigkeiten, die an Kinder und Besucher verteilt werden. Kinder bekommen vor dem Fest neue Kleidung, die sie dann tragen können

Daha sonra Parmaksızoğlu bütün komşu dernekler ve Türk ve Alman devlet Erkanına ve Alman parti temsilcilerine, bütün yönetim kurulu ve üyelerine teşekkür etti.

 

Yorumlar

Yorumlar

ZİYARETÇİ YORUMLARI

Henüz yorum yapılmamış. İlk yorumu aşağıdaki form aracılığıyla siz yapabilirsiniz.

BİR YORUM YAZ